Im Modul 3 brachte uns unser Dozent Franz-Josef Innerhofer Interessen, Bedürfnisse und Emotionen aus der psychologischen Perspektive näher. Dabei kam es zu interessanten Diskussionen, vielseitigem Ideenaustausch und Kreativität. Nun aber zur Mediation:

Affen sind wie wir Menschen hochsozialisierte Wesen und wir teilen mit Ihnen vor allem ein Bedürfnis an Fairness. Dies wurde besonders deutlich bei einem Versuch mit Kapuzineräffchen, welche ungleicher Bezahlung ausgesetzt sind. Fairness ist auch eine der Säulen der Mediation und dieses Thema in seinem Ursprung zu behandeln war äußerst spannend.

Mit Hygiene ist in diesem Zusammenhang ausnahmsweise mal nicht das Händewaschen sowie die Husten- und Nießetikette gemeint, sondern vielmehr die Psychohygiene. Hierzu erfuhren wir, wie wir als MediatorInnen unsere Psyche sauber und arbeitsfähig halten können, obwohl wir hauptsächlich mit Konflikten zu tun haben.

Zudem konnten wir Franz-Josef Innerhofer in einer Praxissimulation erleben und uns die Technik des „Dopppelns“ aus nächster Nähe anschauen. Äußerst hilfreich waren die Informationen zu Emotionen und Bedürfnissen zum Beispiel beim erkennen der Interessen der Parteien und auch beim Vermitteln von Empathie.

Bedanken möchte ich mich ganz besonders bei Franz-Josef Innerhofer für seine äußerst vielseitige und angenehme Herangehensweise an dieses Modul, aber auch vor allem für die Flexibilität mit der er auf die Wünsche der gesamten Gruppe einging!! Was ein tolles Modul, ich freue mich schon auf die nächste „Blended-Learning“-Erfahrung.

 

Tim Traulsen, Teilnehmer


Mediationsausbildung bei CONSENSUS Campus

Gibt es etwas Schöneres, als wenn zwei Streithähne sich nach erbitterten Auseinandersetzungen die Hand reichen? Fragt man die Absolventen der Mediationsausbildung von CONSENSUS Campus, so fallen ihnen nur wenige Dinge ein. Sie kennen die typischen Strukturen, die hinter Konflikten liegen und die Fragetechniken, um die wahren Streitursachen herauszufinden. Daher sind sie in jedem Unternehmen gefragte Mitarbeiter und werden auch gerne mal von der Chefin ins Vertrauen genommen, um schwelende Konflikte zwischen Kolleg*innen von vorneherein zu schlichten. 

Die Befähigung dazu erlangen sie nach einer professionellen Ausbildung von erfahrenen Mediatoren. Nach 120 intensiven Stunden mit Simulationen aus der Praxis und Case Studies aus dem Management der deutschen und internationalen Wirtschaft erhalten die Teilnehmer ein international anerkanntes Zertifikat, das sie zur Ausübung als Mediator befähigt. Sie gelten nun als zertifizierte Mediator*in gem.  § 5 Abs. 2 des Mediationsgesetzes  

Die Mediation gehört zu den anspruchsvollsten und interessantesten Herausforderungen einer Karriere, da sie eine gehörige Portion von Soft Skills verlangt, um einen Konflikt zu einem Mehrwert umzuwandeln. Consensus Campus vermittelt weltweit anerkannte Methoden zur Strukturierung von Konflikten und deren Beilegung durch systematische Herausarbeitung von Interessenlagen. 

CONSENSUS Campus bietet Präsenzkurse als auch Live Online-Kurse an.    

Entdecken Sie unsere Präsenzausbildungen in Stuttgart, Hamburg, Berlin oder München.

Entdecken Sie jetzt unsere Live Online-Ausbildung zum zertifizierten Mediator (m/w/d)