Im Modul 4 erkundeten wir, im Rahmen des Consensus Blended-Learning Konzept, die Dreiecksbeziehung von Recht, Ethik und Moral sowie deren Auswirkung auf die Mediation.

Besonders spannend waren die vielfältigen Herangehensweisen unseres Dozenten Andreas Hausmann, der uns immer wieder mit Denkanstößen aus völlig ungeahnten Richtungen bedachte. Hierbei blieb mir vor allem ein Zitat des österreichischen Schriftstellers Karl Kraus in Erinnerung: „In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige“. Diese Leitformel zu ethisch guten Entscheidungen verdeutlicht für mich das Zusammenspiel von Ethik und Moral, denn das in diesem Sinne Richtige lässt sich nur durch moralische Prinzipien bestimmen.

Außerdem wurden uns die verschiedenen Hürden des Einbringens von Recht in die Mediation im Rahmen einer ausgiebigen Praxissimulation nähergebracht. Hierbei können Unterschiede in der rechtlichen Beurteilung des Konflikts und der Lösungsmöglichkeit der Medianden ordentlich Konfliktpotenzial mit sich bringen. Allerdings wurden uns hierfür auch äußerst hilfreiche Ansätze zur Verfügung gestellt.

Ich denke ich spreche für die ganze Gruppe, wenn ich sage, dass wir uns auf das nächste Modul in Stuttgart sehr freuen. Trotz der genialen Durchführung des Blended-Learning Konzepts, fehlen uns doch die Atmosphäre in der Gruppe vor Ort, so wie die äußerst interessanten Gespräche bei Kaffee- oder Mittagspausen sehr.

 

Teilnehmer in Stuttgart, Tim Traulsen


Mediationsausbildung bei CONSENSUS Campus

Gibt es etwas Schöneres, als wenn zwei Streithähne sich nach erbitterten Auseinandersetzungen die Hand reichen? Fragt man die Absolventen der Mediationsausbildung von CONSENSUS Campus, so fallen ihnen nur wenige Dinge ein. Sie kennen die typischen Strukturen, die hinter Konflikten liegen und die Fragetechniken, um die wahren Streitursachen herauszufinden. Daher sind sie in jedem Unternehmen gefragte Mitarbeiter und werden auch gerne mal von der Chefin ins Vertrauen genommen, um schwelende Konflikte zwischen Kolleg*innen von vorneherein zu schlichten. 

Die Befähigung dazu erlangen sie nach einer professionellen Ausbildung von erfahrenen Mediatoren. Nach 120 intensiven Stunden mit Simulationen aus der Praxis und Case Studies aus dem Management der deutschen und internationalen Wirtschaft erhalten die Teilnehmer ein international anerkanntes Zertifikat, das sie zur Ausübung als Mediator befähigt. Sie gelten nun als zertifizierte Mediator*in gem.  § 5 Abs. 2 des Mediationsgesetzes  

Die Mediation gehört zu den anspruchsvollsten und interessantesten Herausforderungen einer Karriere, da sie eine gehörige Portion von Soft Skills verlangt, um einen Konflikt zu einem Mehrwert umzuwandeln. Consensus Campus vermittelt weltweit anerkannte Methoden zur Strukturierung von Konflikten und deren Beilegung durch systematische Herausarbeitung von Interessenlagen. 

CONSENSUS Campus bietet Präsenzkurse als auch Live Online-Kurse an.    

Entdecken Sie unsere Präsenzausbildungen in Stuttgart, Hamburg, Berlin oder München.

Entdecken Sie jetzt unsere Live Online-Ausbildung zum zertifizierten Mediator (m/w/d)