„Übung macht den Mediator“ – Dieser Spruch hat uns das ganze Wochenende in Modul 2 mit Sabine Schnarrenberger und Imke Wulfmeyer begleitet. Die 5 Phasen der Mediation, die 5 Säulen der Mediation, die Anmoderation und der Übergang der verschiedenen Mediationsphasen – diese Themen waren Gegenstand unserer zahlreichen Übungen. Wir konnten eigene Fälle aus Beruf- und Privatleben einbringen, fiktive Fälle bearbeiten und uns alle sowohl als Mediator als auch Konfliktparteien üben. Durch weiteren Input der Dozenten, wie beispielsweise kreative Methoden, bekamen wir eine Idee, wie auch hoch eskalierte Konflikte oder Resignation gelöst werden können. Der spontane Besuch von Andrea Hartmann-Piraudeau, bei dem sie uns Einblick in die Erkenntnisse ihrer Doktorarbeit gab, hat neben Expertisen für Team-Mediation, von Sabine Schnarrenberger und für Familien-Mediation, von Imke Wulfmeyer, eine dritte Herangehensweise in die Runde gebracht. Andrea Hartmann-Piraudeau konnte während der Übungen Tipps und Erfahrungswerte aus ihren Wirtschaftsmediationen teilen. Erkenntnisperlen, die am Ende jedes Wochenendes gesammelt werden, waren der Unterschied zwischen dem Lehrbuch-Material zu verschiedenen Arten von Mediationen (Wirtschaft, Familie, Teams), der große Lerneffekt während der praktischen Übungen und wie wichtig die Vorbereitung ist, um auf das Handwerkzeug in jeder Situation zurückgreifen zu können.

Von Alexandra Kieffer, Teilnehmerin Mediationslehrgang Stuttgart

Menü