Zertifizierte Mediatorinnen und Mediatoren können mittels eines Coaching – Aufbaukurses bei Consensus Campus ab Januar 2020 wichtige Zusatzqualifikation erlangen. Sehen und lesen Sie auf unserer Startseite das interessante Weiterbildungsangebot und versäumen Sie es nicht sich anzumelden.

Hier ein Auszug: Mediation ist nichts anderes als simultanes Coaching mehrerer Konfliktparteien mit dem Ziel, diese bei der Erarbeitung einer für alle akzeptablen Lösung zu unterstützen. Mediatorinnen und Mediatoren sind also zugleich auch Coaches, und das sogar unter erschwerten Bedingungen. Der methodische Werkzeugkasten, der in den Ausbildungen zu beiden Berufen vermittelt wird, weist dementsprechend starke Überschneidungen auf. Ein wichtiger Unterschied: Im Gegensatz zum Beruf der Mediatorin bzw. des Mediators, der durch das Mediationsgesetz und seit 2017 durch eine Rechtsverordnung geregelt ist, genießt die Berufsbezeichnung „Coach“ keinerlei gesetzlichen Schutz. Jeder könnte sich so nennen, während es auf dem Gebiet der Mediation nun den rechtlich geschützten Titel des „Zertifizierten Mediators“ bzw. der „Zertifizierten Mediatorin“ gibt. Um diesen führen zu können, muss eine qualifizierte Ausbildung von mindestens 120 Präsenzstunden nach einem detailliert geregelten Ausbildungskanon nachgewiesen werden können, zudem ein eigener Praxisfall nebst Supervision.

Lesen Sie bitte weiter: https://consensus-campus.de/coaching-aufbaukurs/

Menü